Der U-Bahnhof Oranienburger Tor im Berliner Ortsteil Mitte ist eine Station der U-Bahn-Linie 6. Er befindet sich unter der Friedrichstraße auf Höhe der Claire-Waldoff-Straße. Er wurde nach einem Entwurf von Alfred Grenander erbaut und am 30. Januar 1923 eröffnet.

Vom 13. August 1961 bis zum 1. Juli 1990 war die Station ein „Geisterbahnhof“, weil die Bahn nur an der Friedrichstraße hielt. Die Station steht inzwischen unter Denkmalschutz. Die Linie U6 führt in Nord-Süd-Richtung vom Ortsteil Tegel bis in den Ortsteil Mariendorf. Mit einer Länge von 19,8 Kilometern und 29 Stationen gehört die Linie zu den längeren Strecken im dichten Berliner U-Bahn-Netz. Text und Fotos: Klaus Tolkmitt

Nach oben