Komponistendenkmal ziert den Floraplatz im Tiergarten

Tritt man kurz hinter dem Brandenburger Tor an der Ecke Ebertstraße/Straße des 17.Juni in den Tiergarten ein und folgt dem „Bremer Weg“ durch die Anlage, steht man nach zirka 250 Meter vor dem Goldfischteich. Am südlichen Ende des Teiches am Floraplatz fällt ein 10 Meter hohes Denkmal auf, das zu Ehren der Komponisten Ludwig van Beethoven, Wolfgang Amadeus Mozart und Joseph Haydn errichtet wurde. Das ungewöhnlich geformte Denkmal von Rudolf und Wolfgang Siemering wurde 1904 enthüllt. Es ist ein Monument in einem Mischstil aus Barock, Rokoko und Jugendstil. Die hüfthohen Bildnisse der drei Komponisten aus weißem Marmor zieren eine mächtige farbige Stele mit vergoldetem Kuppeldach, bekrönt von drei Putten, die einen Lorbeerkranz halten. Im Krieg wurde das Haydn-Mozart-Beethoven-Denkmal, auch als Musiker-Denkmal oder Komponistendenkmal bekannt, stark beschädigt. Durch die umfangreiche Sanierung im Jahr 2001 erhielt das Denkmal seine ursprüngliche „goldene“ Pracht zurück. Text und Fotos: Klaus Tolkmitt

Nach oben