Auf dem Naturerlebnispfad durch das Moor

Auf dieser Wanderung durch die Berliner Forsten im Südosten der Stadt erklimmen wir die höchste natürliche Erhebung Berlins. Der Große Müggelberg ist mit seinen 115 Metern ebenso hoch wie der Teufelsberg im Grunewald, der auch stattliche 115 Meter misst. Für beide „Berge“ braucht man allerdings keine Ausrüstung, wie Seil und Steigeisen, sondern nur festes Schuhwerk und ein Fernglas, um einen Blick auf die Stadt zu werfen.

Wir starten unsere Wanderung an der Bushaltestelle „Rübezahl“ der Linie X69 und stehen schon fast im Wald. Durch ein „Portal“ gelangen wir nach wenigen Meter an den Teufelssee, einem eiszeitlichen Toteissee, der heute unter seiner Wasseroberfläche viel Schlick, Morast und Moor aufweist. Wir halten uns links und nehmen den Holzsteg über das Moorgras. Am Ende laufen wir geradeaus auf die Treppe zu und den Weg, der uns im weiteren Verlauf auf den Kammweg bringt. Der Weg ist nicht besonders steil und bringt auch Ungeübte nicht ins Schwitzen. Oben angekommen halten wir uns links und erreichen nach zirka 1000 Metern ein verwaschenes Schild mit dem Hinweis auf Berlins höchsten Berg. Ohne größere Mühe lässt sich das Gipfelkreuz erreichen und die Aussicht genießen.

Zurück auf dem Kammweg geht es gemächlich hinunter nach Müggelheim. Bevor wir die Siedlung erreichen, schlagen wir den Weg rechts ein und folgen dann links dem Pfad am Zaun entlang. Nach weiteren 250 Metern durch den Wald müssen wir uns rechts halten, um dann an die Dahme zu gelangen. Die Dahme durchfließt hier den Langen See. Nun beginnt nach rechts ein wunderschöner Abschnitt der Wanderung immer am Ufer entlang. An dem ehemaligen Ausflugslokal „Marienlust“, von dem nur noch die Grundmauern zu sehen sind, biegen wir rechts ab Richtung Müggelturm. Ein Schild weist den Weg über eine steile Treppe nach oben. Wer nach dem mühevollen Aufstieg noch nicht genug hat, kann über weitere Stufen den Müggelturm erklimmen, der inzwischen wieder im Betrieb ist und vom Kleinen Müggelberg einen herrlichen Rundumblick über die Landschaft zwischen Dahme und Müggelsee und der Stadt ermöglicht.

Unseren Ausgangspunkt erreichen wir über eine weitere (kürzere) Treppe, die uns zurück zum Teufelssee und ein Stück weiter zurück zur Bushaltestelle bringt. Der gesamte Rundwanderweg ist in etwa 7,5 Kilometer lang und gemütlich in drei Stunden (mit kleinen Pausen) zu absolvieren. Text und Fotos: Klaus Tolkmitt Fotos von oben nach unten:

Der Teufelssee, das Gipfelkreuz, Schlick, Morast und Moor am Teufelssee, der renovierte Mügelturm

Nach oben