3.Etappe Hildburghauser Straße – Greinerstraße

Berlin hat 20 grüne Hauptwege, auf denen man wandern, flanieren oder einfach nur spazieren gehen kann. Das Wege-Netz durch die grünen Korridore der Stadt umfasst mehr als 550 Kilometer, auf denen man weitestgehend vom fließenden Verkehr verschont bleibt und auch den Lärm einer Großstadt nicht mehr als belästigend wahrnimmt.

Der Wanderweg 5 verläuft in Nord-Süd-Richtung und begleitet die Panke bis zur Mündung in die Spree. Der insgesamt 45 Kilometer lange Hauptweg geht aber noch weiter bis an die südliche Stadtgrenze Berlins. Wir wollen den Weg in kleinen Etappen erkunden und beginnen die Tour in umgekehrter Richtung.

Die 3. Etappe beginnt an der Hildburghauser Straße, zwischen den Bushaltestellen Tirschenreuther Ring und Weskammstraße. Der ausgeschilderte Wanderweg verläuft hier im Bogen zwischen gepflegten Wohnblocks bis zur Maximilian-Kaller Straße. Vorbei am kleinen Klosterteich erreichen wir schon bald den Luther-Friedhof. Auf einer schönen Baumallee kommen wir zur Malteserstraße, in die wir links einbiegen und nach wenigen Metern rechts in die Grünanlage wieder verlassen. In Höhe des Spielplatzes halten wir uns links und spazieren gemütlich durch das frische Grün des Frühlings. Wir überqueren die Preysingstraße, die Beißstraße, beobachten die fleißigen Laubenpieper und erreichen nach zirka 4 Kilometern den Kamenzer Damm. Noch ein Stück rechts über die Lankwitzer-Brücke und wir stehen vor dem Marienpark. Hier kann man die Tour an der Haltestelle Greinerstraße der Buslinie 181 beenden, oder die Etappe ein Stück zurück am Marienfelder Hafenweg fortsetzen. Text und Fotos: Klaus Tolkmitt

Nach oben