Mit einem Schiff auf Forschungsreise gehen.

Der Traum vieler Abenteurer kann möglich werden. Nicht gleich auf einer Reise um die Welt, doch immerhin auf den zahlreichen Seen und Flüssen in Berlin und Brandenburg kann die wissenschaftliche Tour gestartet werden.

Das Projekt „Jugendforschungsschiff“ (Das Schiff e.V.) ist seit September 2010 Freier Träger der Jugendhilfe im Land Berlin und als schwimmendes Schülerlabor konzipiert. Es wurde von Dr. Uwe Schneider und seiner Frau Dr.-Ing. Alena Janatková gegründet und seither von beiden im Rahmen eines gemeinnützigen Vereins geführt. Es handelt sich um das bisher einzige Projekt in Deutschland, bei dem ganze Schulklassen unterrichtsbegleitend auf ehemaligen Berufsschiffen naturwissenschaftlich forschen können.

Der gemeinnützige, mehrfach preisgekrönte und als mildtätig anerkannte Verein „Das Schiff e.V., Labor für Bildungskonzepte“ betreibt zurZeit ein Labor auf dem Wasser. Das Jugendforschungsschiff „MS Cormoran“ (Standort Oberbaumbrücke), das im Bereich außerschulische Bildung (Schwerpunkt Naturwissenschaft, Erneuerbare Energien und Gewässerökologie) angesiedelt war, musste aus Kostengründen leider abgegeben werden. Es handelte sich dabei um ein ehemaliges Berufsschiff der DDR-Binnenschifffahrt, einem Schubschlepper aus der UDSSR, mit 19,78 m Länge und 3,80 m Breite und 110 PS Motor.

Aktuell verfügt der Verein über das vormalige Bunkerschiff „MS Wassermann“ (Standort Greenwich Promenade, Tegel), mit dem seit 2010 integrativ und erlebnispädagogisch orientierte Fahrten durchgeführt werden. Das Angebot des Schiffes richtet sich im besonderen an Schulen und Bildungseinrichtungen, steht aber grundsätzlich auch anderen interessierten Gruppen offen. Für die Vermittlung der Unterrrichtseinheiten stehen vier Module mit naturwissenschaftlichen Inhalten in den Fachgebieten Biologie, Chemie und Physik zur Verfügung. Zusätzlich, etwa für Leistungkurse, können weitere Module verwendet werden. Darüber hinaus wird, im Rahmen schiffs-spezifischer Anforderungen, die Thematik Erneuerbare Energien, Recycling und Gewässer-Ökologie vermittelt. Alle Themen werden im Zusammenhang gesellschaftsrelevanter Fragen behandelt und in enger Auseinandersetzung mit den Ansprüchen der an Bord kommenden Schüler entwickelt. Sie sind durch enge Zusammenarbeit mit Lehrern fest in die inhaltlichen Voraussetzungen der Berliner Rahmenlehrpläne eingegliedert. Die Angebote richten sich an Grundschulklassen, den Sekundarbereich I+II, bis hin zu Erwachsenengruppen.

Alle Inhalte sind praxisbezogen und experimentell angelegt und je nach Niveau der besuchenden Klassen wissenschaftsnah ausgerichtet. Hier können im natürlichen Umfeld Problemstellungen erarbeitet werden, wie sie sonst nur von einschlägigen Instituten durchgeführt werden. Dazu kommt das einmalige Erlebnis auf dem Wasser. Für viele experimentfreudige Kinder oftmals der erste Kontakt mit Wellen und Wind und schaukelnden Planken. Wer die Fahrt über den Tegeler See unbeschadet übersteht, kann von nun an von der Forschungsfahrt um die Welt träumen. Text: Stefan Tolkmitt, Fotos: Das Schiff e.v., Klaus Tolkmitt

Siehe auch hier: https://www.youtube.com/watch?v=0L_vuvGBYwM

Foto von oben nach unten: MS Wassermann, im Labor, Kieselalgen unter dem Mikroskop, mit dem Beiboot auf Exkursion.

 

Nach oben