The Story of Berlin ist ein spannender Streifzug durch 800 Jahre Stadtgeschichte.

Die 1999 eröffnete Dauerausstellung erstreckt sich auf rund 6.000 qm und präsentiert in 21 begehbaren Themenräumen Berliner Historie von der ersten Erwähnung der Stadt bis zum Fall der Mauer. Künstlerisch gestaltete Kulissen, moderne Multimediatechnik sowie Originalexponate, wie eine Staatskarosse von Erich Honecker, vermitteln den Besuchern einen authentischen Eindruck vom Leben der Berliner in der jeweiligen Zeit.

Alle Sinne werden durch Toneinspielungen, wahrnehmbare Gerüche und fühlbare Reize in Anspruch genommen. Durch die ungewöhnliche Geschichtsdarstellung richtet sich die Ausstellung auch an ein Publikum, das nicht gerade regelmäßig Museen besucht. Wichtig für das Konzept der Story of Berlin ist der starke Gegenwartsbezug. Dies gilt beispielsweise für den Raum „Glaube und Toleranz“, der das historische und aktuelle Neben- und Miteinander der drei großen Weltreligionen thematisiert.

Eigens für Erwachsenengruppen und Schulklassen wurde ein zielgruppenorientiertes Bildungsprogramm entwickelt. Das Angebot umfasst unsere allgemeinen Überblicksführungen zur Berliner Stadtgeschichte und Führungen sowie Seminare zu bestimmten Schwerpunkthemen. Neben der Erläuterung der inhaltlichen sowie historischen Fakten bekommen die Besucher vor allem einen aufschlussreichen, aber auch unterhaltsamen Rundgang in etwa zwei Stunden geboten. Ein Besuch eignet sich besonders gut für Familien. Eltern können gemeinsam mit ihren Kindern den Kleinen Bären suchen, der sich in den einzelnen Themenräumen versteckt. So entdecken auch die Jüngsten Berliner Geschichte auf eine spielerische Art und Weise.

Ein besonderer Bestandteil der Erlebnisausstellung ist die Führung durch einen originalen Atomschutzbunker, der sich unter dem Ku’damm Karree befindet und dessen Existenz der Berliner Bevölkerung trotz seiner zentralen Lage weitgehend unbekannt blieb. Der Strahlenschutzraum wurde in den siebziger Jahren im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland errichtet, gilt heute noch als aktiv und kann im Fall einer nuklearen Katastrophe fast 3.600 Menschen vierzehn Tage lang mit Lebensmitteln, Luft und Wasser versorgen. Text und Fotos: © The Story of Berlin

Adresse:        Kurfürstendamm 206, 10719 Berlin, Telefon: 030 887 20 100

Öffnungszeiten:          Montag bis Sonntag 10 - 20 Uhr (Einlass bis 18 Uhr)

Eintrittspreise:             12,- Euro, ermäßigt 9,- Euro, Kinder von 6 bis 16 Jahren  5,- Euro

Führungen:     Bunkerführungen zu jeder vollen Stunde (im Eintrittspreis enthalten)

 

 

 

Anfahrt:

S-Bahn, 0.5km S Savignyplatz, S5, S7, S75

U-Bahn, 0.2km  U Uhlandstr., U1 Bus,  0.2km Bleibtreustr., 109, 110, M19, M29. N10

Nach oben