Publikumsmagnet und Zentrum der Biodiversitätsforschung - Das Naturkundemuseum in Berlin

Mit über 30 Millionen Sammlungsobjekten, mehr als 7.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche und einer Forschungsabteilung ist das Museum für Naturkunde das größte deutsche Naturkundemuseum. Das Museum  ist ein exzellentes und integriertes Forschungsmuseum der Leibniz-Gemeinschaft mit internationaler Ausstrahlung und global vernetzter Forschungsinfrastruktur. Weltweit rangiert es unter den ersten Fünf. Es wurde im Jahr 1810 gegründet

Herausragende Objekte sind:

Urvogel Archaeopteryx, das 13,27 Meter hohe Skelett des Brachiosaurus, Originalobjekte Alexander von Humboldts, die Biodiversitätswand, Gorilla „Bobby“, Insektenmodelle von Alfred Keller, eine Pechblende, an der das Element Uranium entdeckt wurde, Gesteine von Mond und Mars

Die Ausstellungsräume werden jährlich von rund einer halben Million Menschen besucht.

Allen Ausstellungen gemeinsam ist ihr übergreifendes Thema „Evolution in Aktion“. Hier wird die Wirkung und das Werk der Evolution gezeigt, unter anderem:

• Entstehung des Kosmos und der Erde

• Leben und Sterben der Dinosaurier

• Vulkane und Meteoriteneinschläge

• Mechanismen, die die Vielfalt der Arten hervorgebracht haben

Es wird deutlich, dass die Evolution kein abgeschlossener, sondern ein voranschreitender Prozess ist, und dass wir uns mittendrin befinden.

Eine für Besucher reizvolle Kombination bildet das Nebeneinander von über 60 Jahre alten Ausstellungssälen mit eher klassischen Präsentationsformen und neu konzipierte Räume mit hochmodernen Multimedia-Präsentationen.

Besucher jeden Alters können die Ausstellungen auf verschiedene Weise erleben. Das Angebot umfasst Führungen in verschiedenen Sprachen, Mikroskopierkurse, Stadtexkursionen, Filmabende, Abendvorträge und vieles mehr.

Öffnungszeiten des Museums: Di bis Fr: 9.30 - 18 Uhr, Sa, So und an Feiertagen: 10 - 18 Uhr, Mo geschlossen.Preise: Erwachsene: 6,- Euro, ermäßigt: 3,50 Euro

Kontakt: Invalidenstraße 43, 10115 Berlin, Tel.: +49 (0)30 2093-8591,

E-Mail: info@mfn-berlin.de , www.naturkundemuseum-berlin.de

Quelle: Pressetext des Museums,  Fotos: Klaus Tolkmitt

Nach oben