Der Weltkugelbrunnen vor dem Europa-Center auf dem Breitscheidplatz in Berlin-Charlottenburg wird von den Berlinern liebevoll „Wasserklops“ genannt und ist für die Touristen ein beliebter Treffpunkt.

Das Wasserspiel wurde 1983 vom Berliner Bildhauer Joachim Schmettau und seiner Bildhauerkollegin Susanne Wehland errichtet. Seitdem haben sich hunderttausende (wenn nicht gar Millionen) Menschen vor dem Brunnen getroffen oder haben ihn fotografiert. Die Anlage besteht aus mehreren Blöcken roten Granits, die gemeinsam eine etwa halbkugelförmige Basis mit einem Gesamtdurchmesser von 8,5 Meter bilden und in einem Wasserbecken von 16 Meter Durchmesser angeordnet sind. Auf ihnen befinden sich zahlreiche Springbrunnen, Wasserfontänen und andere Wasserspiele. In die symbolische Weltkugel sind Schriftzeichen verschiedener Kulturkreise eingelassen.

Das große Wasserbecken ist von einer Treppenanlage umgeben, die vom Breitscheidplatz in das Souterrain des Europa-Centers führt. In den südöstlichen Treppenlauf ist als weiteres Wasserspiel der Wasserlauf aus Bronze mit den fünf Szenen Gebirge, Alm, Stadtlandschaft, Mülldeponie und Nixen eingefügt. Quelle: Wikipedia, Text und Fotos: Klaus Tolkmitt

Nach oben