Die unspektakuläre Mitte Berlins

Wer Berlins Mitte sucht, der muss nicht zum Alex oder auf den Kudamm sondern nach Kreuzberg. Genauer gesagt in die Alexandrinenstraße 12. Zwischen Straße und Sportplatz befindet sich in einem Grünstreifen Berlins geografische Mitte. Auf einer kleinen unscheinbaren Granitplatte sind die Koordinaten N 52° 30.104 und E 13° 24.151 eingraviert, die die Mitte Berlins sichtbar machen.

Seit 1997 liegt diese Platte eingebettet auf vier kleinen Füßen am Rande eines Fußweges, nachdem die Landesgrenzen zwischen Berlin und Brandenburg neu vermessen wurden. Die Platte wurde von der Steinmetz- und Bildhauerinnung spendiert und hätte eigentlich mehr Aufmerksamkeit verdient. So wie sie sich präsentiert, dient sie Hunden als „Schnupperstein“ (oder auch mehr) und Fußgängern als „Stolperstein“. Text und Fotos: Klaus Tolkmitt

 

 

 

 

 

Hier ist der Link zum Mittelpunkt Berlins:

https://www.google.de/maps/place/Alexandrinenstra%C3%9Fe+14,+10969+Berlin/@52.501201,13.4006559,625m/data=!3m1!1e3!4m5!3m4!1s0x47a84e2b3c363fcd:0x98651d67eee71c1f!8m2!3d52.50109!4d13.40219

Nach oben