Apoll mit der Kithara

Im Ortsteil Wilhelmstadt des Berliner Bezirks Spandau steht an der Pichelsdorfer Straße/Ecke Heerstraße auf einer Wiese am Grimnitzsee eine Bronzefigur mit dem sitzenden Apoll und einer Kithara im Arm.  

Die Kithara ist ein fünf- bis zwölfsaitiges Saiteninstrument aus der griechischen Antike. Sie war eines der vornehmsten Instrumente, das vorzugsweise zu feierlichen Anlässen gespielt wurde.

Kithara und Lyra sind trotz ihrer Ähnlichkeit verschiedene Instrumente. Die Lyra war meistens kleiner und besaß keinen Fuß. Beide Instrumente waren dem Gott Apollon gewidmet. Er spielt die Kithara im Musikwettstreit mit Pan. Von Kithara und Lyra leiten sich die heute gebräuchlichen Instrumentennamen Gitarre, Zither und Drehleier ab.

Über Künstler und Entstehungszeitraum der Plastik ist leider nichts bekannt, außer, dass Hermann Göring früher im Besitz der Skulptur war, die 1964 am jetzigen Standort aufgestellt wurde. Quelle: Wikipedia, Foto: Klaus Tolkmitt

Nach oben