Ein wenig versteckt unter den hohen Bäumen des „Wrangel-Schlösschens“, gleich neben dem Schloßpark Theater liegt an der Schloßstraße 48 in Berlin-Steglitz das Adria Filmtheater.

Hier standen von 1921 bis 1943 die Schloßpark-Lichtspiele, die im Krieg zerstört wurden. Nach dem Wiederaufbau 1952 entstand ein Flachbau, mit einem Foyer, das noch heute den Charme der 50er Jahre verbreitet. Ein auf sechs Säulen ruhender Vorbau, der abends wirksam indirekt beleuchtet wird, empfängt die Besucher. Foyer und Zuschauerraum, der 630 Personen fasst, zeichnen sich durch eine betont schlichte Schönheit aus.

Das Filmtheater mit dem anspruchsvollen Spielplan zeigt zudem regelmäßig sonntags eine Matinee mit dem Dokumentarfilm „Berlin, wie es war“ mit Originalaufnahmen der unzerstörten Hauptstadt von 1941. Text und Foto: Klaus Tolkmitt

Nach oben