In der Charlottenstraße 60 am Gendarmenmarkt in Berlins Mitte, finden Schleckermäuler ein wahres Schokoparadies, denn hier bietet die Manufaktur Fassbender & Rausch in ihrem Schokoladenhaus süße Spezialitäten an.

Schon 1863 stellte Heinrich Fassbender am Gendarmenmarkt die feinsten Pralinen und Trüffel Berlins her. Seine außergewöhnlichen Kreationen machten ihn rasch zum Königlichen Hoflieferanten. 1890 eröffnete Wilhelm Rausch seine erste Confiserie. 1999 fanden beide Familien zusammen und sorgen für eine Vielfalt an Schokoladen-Kreationen.

Im größten Schokoladenhaus der Welt sind Besucher und Kunden immer wieder erstaunt, wie die von Meisterhand gefertigten Köstlichkeiten nicht nur schmecken, sondern auch dargeboten werden. Wie gerne würde man das Brandenburger Tor, das Reichstagsgebäude oder auch den Berliner Bär „anknabbern“, doch es sind leider nur Schaustücke aus Schokolade. Text und Fotos: Klaus Tolkmitt

Noch mehr Schokolade gibt es hier: www.fassbender-rausch.de

Nach oben