Radtour zum Machnower See Diesmal radeln wir durch den Süden Berlins, an Teltow vorbei zum Machnower See. Am S-Bahnhof Lichterfelde Süd beginnt die Radtour, die zirka 16 Kilometer lang ist und nach drei bis vier Stunden am S-Bahnhof Teltow Stadt endet. Folgen Sie am S-Bahnhof Lichterfelde Süd der Straße in Richtung Holtheimer Weg bis zu einer scharfen Rechtskurve. Statt abzubiegen fahren Sie weiter geradeaus über einen schmalen Fußgängerweg, der Sie nach wenigen Metern auf die Kirschblütenallee entlang des ehemaligen Grenzstreifens führt.

Biegen Sie rechts ab und genießen Sie die duftenden rosafarbenen Blüten der Zierkirschen (zwischen Ende April und Anfang Juni).  Nach etwa 300 Meter überqueren Sie die Lichterfelder Allee und halten sich anschließend auf der Paul-Gerhardt-Straße, die Sie zum Ufer des Teltowkanals bringt. Folgen Sie links dem malerischen Weg etwa 2,5 Kilometer am Wasser entlang. Sie treffen in Teltow am Kreisel auf die Straße Zeppelinufer, die in die Oderstraße übergeht und Sie schließlich durch das Industriegebiet mit Einkaufscenter aus Teltow heraus- und nach Kleinmachnow hineinführt. Schwenken Sie hier gleich rechts in die Straße Im Tal und später rechts in die Straße Am Weinberg ein. Im Anschluss führt Sie Ihr Weg links in den Zehlendorfer Damm und am Ufer des Machnower Sees entlang, bis Sie die 400 Jahre alte Dorfkirche erreichen.

 

 

 

Gegenüber thronen zwei Göttinnen – Medusa und Minerva – auf einem alten Sandsteinportal, durch das man früher den Gutshof betrat, der sich im Besitz der Adelsfamilie von Hake befand. Im 2. Weltkrieg wurde das Gut zerstört. Geblieben ist das Eingangstor, auf dem sich die Abbilder der Göttinnen finden. Vor der Kirche führt der Weg weiter in die Allee am Forsthaus. Durch das malerische Bäketal gelangen Sie nach etwa 1,2 Kilometer zur Schleuse Kleinmachnow. Wenn Sie rechts auf den Stahnsdorfer Damm abbiegen, können Sie das imposante Gebäude aus der Nähe betrachten und sich im Gasthaus „Zur Schleuse“ am gegenüberliegenden Ufer stärken.

 

 

Folgen Sie dem Stahnsdorfer Damm anschließend weiter weg vom Kanal, bis Sie rechts in die Straße Am Hochwald einbiegen. Nach etwa 400 Meter führt ein schmaler Weg rechts am Nordufer des Sees entlang zur „Neuen Hakeburg“. Danach etwa 800 Meter links dem Zehlendorfer Damm folgen, um dann erst rechts in die Fontanestraße und nach 300 Metern wieder links in die Max-Reimann-Straße einzuschwenken. Über den Ringweg und weiter geradeaus über den Kurzen Weg erreichen Sie (links haltend) den Erlenweg. Folgen Sie dem Erlenweg für zirka einen Kilometer bis zu seinem Ende, um dann rechts in einen kleinen Weg zu fahren, der Sie bis zum Zehlendorfer Damm bringt. Jetzt geht es rechts und gleich darauf wieder rechts über den Waldweg in das Naturschutzgebiet Buschgraben.

Hinter einem kleinen See macht der Weg eine scharfe Linkskurve und trifft auf die Sachtlebenstraße, der Sie rechter Hand folgen, um am Ufer bis zum Teltower Damm weiterzuradeln. Überqueren Sie die Brücke und folgen Sie der Zehlendorfer Straße, bis Sie links in die Berliner Straße einbiegen. Die Straße trifft auf die Lichterfelder Allee. Halten Sie sich rechts und schwenken Sie gleich wieder links in die Mahlower Straße ein, die Sie bis zum S-Bahnhof Teltow Stadt führt. Text und Fotos: Klaus Tolkmitt

 

Nach oben