Weit im Osten des Landes Brandenburg lockt ein wunderschöner Park ganz besonders im Sommer die Besucher an. Der „Rosengarten Forst“ in der Lausitz ist eine Parkanlage aus der Gründerzeit und ist in drei historische Bereiche gegliedert. Fernab von Lärm und Stress lädt ein erholsamer Spaziergang in den Rosenpark, den Wehrinselpark und auf die Reisigwehrinsel ein.

Der Rosenpark präsentiert als gartenarchitektonisches Kleinod zehntausende Rosen in über 900 Sorten. Zwischen Café und Wasserspielen lassen sich die duftenden Schönheiten in verschiedenen Themenbereichen bewundern.

Hervorgegangen aus einer zum 25.Thronjubiläum Kaiser Wilhelm II. im Juni 1913 eröffneten Rosen- und Gartenbauausstellung zeichnet sich die an der Neiße gelegene Garten- und Parkanlage durch ein Miteinander von Gartenkunst, Landschaftsarchitektur und botanischer Vielfalt aus.

Alljährlicher Höhepunkt im Veranstaltungskalender des Rosengartens sind die „Rosengarten-Festtage“ am letzten Juni-Wochenende mit Schnittrosenschau und einer „Nacht der 1000 Lichter“. Zudem wird alljährlich eine „Forster Rosenkönigin“ gewählt.

Der Wehrinselpark ist im englischen Landschaftsstil gehalten. Mit weitläufigen Rasenflächen und Wegen, altehrwürdigem Baumbestand und versteckten Brunnen, Skulpturen und Denkmälern wurde die Anlage 2009 mit dem Titel: „Deutschlands schönster Park“ ausgezeichnet.   

Im Wehrinselpark befindet sich auch der "Dornröschenpark" - ein ganz besonderer Spielplatz für Kinder und „Junggebliebene“.

Beinahe unberührte Natur finden Besucher auf der Reisigwehrinsel. Hier lässt sich im Schatten uralter Bäume die Stille und die Natur genießen.

Wechselnde Veranstaltungen, mit Ausstellungen und unterhaltsamen Programmen, macht ein Besuch zu fast allen Jahreszeiten in dem Gartenensemble lohnenswert.

Kassenöffnungszeiten/Einlass in den Rosenpark: täglich von 9 bis 19 Uhr

Die Bereiche Wehrinselpark und Reisigwehrinsel sind täglich ab 9 Uhr bis zum Einbruch der Dämmerung geöffnet. Quelle: Rosengarten Forst, Wikipedia, Text und Fotos: Klaus Tolkmitt

Nach oben